Termine

Nun auch Anfahrtspläne online!

Antirassistische Woche in Rendsburg
vom 25. – 30.05.2009

Abschottung – Ausgrenzung – Abschiebeknast
Für globale Bewegungsfreiheit!

Programm:

Montag, 25.05., 19 Uhr, Volkshochschule Rendsburger Ring, Paradeplatz 11.
Die Situation im Abschiebeknast Rendsburg
ReferentInnen: Danny Jozez (ehemaliger Insasse)
VertreterInnen der Besuchergruppe der Christkirchengemeinde
Gregor Ferczynski (hauptamtl. Verfahrensberater)
Achim Weinrich (ehrenamtl. Verfahrensberater)
In Kooperation mit der Rosa Luxemburg-Stiftung Schleswig Holstein.

Dienstag, 26.05., 19 Uhr, T-Stube, Am Stadtsee
Flüchtlinge in Griechenland – Bericht über ein Antira-Camp auf Lesbos.
ReferentInnen: Kein Mensch ist illegal Hamburg

Mittwoch, 27.05., 19 Uhr, Internationales Zentrum, Materialhofstr. 1b.
FRONTEX und die EU-Außengrenze.
Referentin: Andrea Dallek (Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein)

Donnerstag, 28.05., 19 Uhr, Internationales Zentrum, Materialhofstr. 1b.
Gefangen am Flughafen & Bericht über die Arbeit der Organisation
„Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V.“
Referent: Frank Gockel (Träger des Aachener Friedenspreises)
In Kooperation mit der Rosa Luxemburg-Stiftung Schleswig Holstein.

Freitag, 29.05., 17 Uhr, Schauburg Filmtheater, Schleifmühlenstraße 8.
„Und macht euch die Erde untertan“.
Ein Film über das Ilisu Staudammprojekt in den kurdischen Gebieten der Türkei, als Beispiel für die Entstehung von Fluchtursachen. Anschließend Diskussion über die allgemeine Situation in den kurdischen Gebieten in der T-Stube. Außerdem Information über ein Camp in Amed/Diyarbakir: http://international-amed-camp.org/
In Kooperation mit der Rosa Luxemburg-Stiftung Schleswig Holstein.

Samstag, 30.05., 11 Uhr, am Landestheater Rendsburg,
Hans-Heinrich-Beisenkötter-Platz 1.
Demonstration gegen Abschottung, Ausgrenzung und Abschiebehaft
-Für globale Bewegungsfreiheit!

Ab Samstag, 18. April: Jeden Samstag Infotisch am Schiffbrückenplatz, Rendsburg + Spenden sammeln für die Insass_Innen im Knast.